Lange Zeit galten freie Trauungen als „keine richtige Trauung“, denn diese waren nur Staat und Kirche vorbehalten. Das ändert sich seit einigen Jahren rasant! Immer mehr junge Leute treten aus starren Kirchengemeinden aus, auch im sonst eher konservativen Bayern und der Landeshauptstadt München. Und freie Trauungen sind schon längst kein einfacher kurzer Trend für Freigeister und Individualisten, der über den großen Teich geschwappt ist. Sondern eine echte Alternative für Paare zu den sonst so starren und verstaubten Zeremonien!

Birgitt und Stefan sind die „Trautruppe“ und sie haben schon viel gesehen und erlebt! Die zwei sind Journalisten, Kolumnisten, Paartherapeuten (Liebling+Schatz), seit 25 Jahren Ehepaar, Eltern und: Trauredner in München und Bayern, die Brautpaare nicht nur an ihrem großen Tag begleiten, sondern in ihrem intimsten, persönlichsten Moment, der Trauung selbst!

Obwohl es sich in Deutschland und damit auch in München leider nicht vermeiden lässt alle Formalitäten über das Standesamt zu regeln und Standesbeamte auch nicht einfach so zu einer vom Brautpaar gewählten, freien Location kommen können, so können Brautpaare zumindest ihr zeremonielles Ja-Wort immer individueller gestalten. Vorbei sind die starren Zeiten, in denen Kirche, Bibel und Pfarrer das Maß der Dinge waren und auch die einzige Möglichkeit, sich feierlich zu vermählen!

Aber das Austreten aus der Kirche oder Partner, die gar nicht erst getauft sind, sind nur ein Grund, warum freie Trauungen in München immer beliebter werden. Denn Liebe überwindet bekanntlich auch alle Ländergrenzen! Als internationale Studentenstadt und wichtiger Wirtschaftsstandort gibt es auch immer mehr bi-nationale und bi-gläubige Paare, die durch freie Trauungen nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Glaubensrichtungen, Familientraditionen und Kulturen verheiraten können!

Dabei bedeutet eine freie Trauung nicht „ohne Glauben“. Viele Brautpaare sind nach wie vor gläubig, wollen aber verstärkt ihre eigenen Vorstellungen eines Ehebundes in die Zeremonie einfließen lassen und zeitgleich sich mehr Zeit dafür zu nehmen, als das obligatorische 30-Minuten-Zeitfenster beim Standesamt.

Denn eine freie Trauung ist genau das: Eine Trauung ohne starre Rituale, Dogmen und Zwänge! Aber immer noch: Eine Trauung.

Der wichtigste Grund für eine freie Trauung ist das Bedürfnis, die gemeinsame Liebe öffentlich zu machen.“, sagen Birgitt und Stefan, die Trautruppe. „(…) und vor allen Menschen, die einem wichtig sind, Ja zueinander zu sagen. Weil es eben ein Unterschied ist, ob man sich zu Hause auf dem Sofa seiner Liebe versichert – oder ob man dieses Ja, dieses „Ich liebe dich“, vor Familie und Freunden laut ausspricht!“.

Freie Trauungen in Muenchen Trautruppe 2

Dabei ist ein persönliches Gespräch unerlässlich, denn nur so können sie das Paar wirklich kennenlernen, ihre Geschichte verstehen und die Trauung so zu etwas unglaublich individuellem gestalten. Trauungen von der Stange gibt es bei professionellen Traurednern auf keinen Fall. Da können solche Gespräche auch mal 2 oder sogar 4 Stunden dauern!

Die Möglichkeiten von freien Trauungen sind endlos: 

  • Zeremonien im Wald, am Strand, auf einem Berg – alles ist möglich!
  • Egal ob lustig oder emotional, gute Trauredner lernen euch kennen und machen es zu eurere Trauung
  • Auch die Gäste können einbezogen werden, in Form von Wunschkisten, Kerzen anzünden, Lesungen, integrierten Reden – es gibt nichts, was nicht gemacht werden kann
  • Ihr wollt Lamas? Ihr könnt auch Lamas einbinden!

Dabei kommen zwar auch mal außergewöhnliche Anfragen, aber genau darum geht es ja. „Wir lassen uns nicht verrückt machen, aber wir lieben das Außergewöhnliche. Und wir finden es wunderbar, wenn es so richtig romantisch und so richtig pathetisch werden darf!“, erzählen die beiden. „Ein Paar wollte zum Beispiel unbedingt, dass wir vor dem Ja-Wort die Gästeschar fragen: „Hat jemand der hier Anwesenden etwas gegen diese Verbindung einzuwenden? Wenn ja, dann möge er jetzt sprechen. Wenn nicht, auf ewig schweigen.“ Wie im Film! Großartig, oder?“

Und das schönste an freien Trauungen, an dass man sich auch als Trauredner immer erinnern wird?

An frisch verheiratete Paare, an diesen Zauber im Moment direkt nach der Zeremonie. Dieses Gefühl, dass da gerade ein Band der Liebe geknüpft wurde, das nicht festhält, sondern neue Freiheit schenkt. 

Freie Trauungen in Muenchen Trautruppe 3

Dieser Beitrag entstand in bezahlter Kooperation mit der Trautruppe! Lernt die beiden und ihre Arbeitsweise hier kennen:

Freie Trauungen in Muenchen Trautruppe 4

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.