„You are never fully dressed without a smile!“ – als Brautpaar hat man am Tag der Hochzeit Tausend Gründe über beide Ohren zu Strahlen! Und egal ob es Hochsommer oder verschneiter Winter ist: Das Makeup und das Styling der Braut muss diesen Happiness-Marathon aus Lachen, Weinen, Umarmungen und Küssen mitmachen. Verschmierte Eyeliner und Lippenstift, der sich nach zwei Schlücken aus dem Champagnerglas verabschiedet, haben hier nichts zu suchen.

Als Gründerin und Beautyredakteurin auf The Original Copy ist Swantje Bernsmann Expertin, wenn es um Sachen Beautylooks, Styling, die neusten Innovationen und bekannte Classics geht. Im Sommer hieß es für sie auch: Yes, we‘ve decided on forever! Die unglaublich schönen und einzigartigen Momente ihrer Hochzeit im mh5 habe ich euch bereits in diesem Artikel gezeigt.

Als ich sie noch gefragt habe, ob sie ein Brautlook-Interview geben wollen würde, sagte sie Ja! Und ganz ehrlich, wer kann besser zukünftigen Brides ein paar Beautytipps geben, wenn nicht sie?!

THE INTERVIEW

Hi Swantje!

Deine Hochzeit – ich muss schon sagen – hatte absoluten Wow-Wow-Wow-Faktor! Und du warst eine wunderschöne Braut! Ich habe schon lange nicht mehr einen so frischen, lässigen und doch zeitlos-eleganten Look gesehen.

Was war deine persönliche Inspiration? Hattest du den Look von Anfang an im Kopf oder hat es sich nach und nach ergeben?

Wenn ich ehrlich bin, muss ich im Nachhinein fast über mich lachen, weil der Look einfach aus einem Gefühl heraus entstanden ist. Ich bin eigentlich sonst eher der Planungs- und Organisationstyp und habe die Dinge gerne gut strukturiert, damit ich mich im Nachhinein nicht über mich selbst ärgere. Bei meinem Brautlook habe ich aber einfach einzelne Komponenten, die mir hier und da über den Weg gekommen sind, zu einem großen Ganzen zusammen gefügt. Ich habe irgendwann aber dann auch einfach gefühlt, dass das mein Look ist, der perfekt zu meinem Kleid passt. Auf der anderen Seite hatte ich sehr kompetente Unterstützung in der Kreation meines Looks und wusste, auf die Meinung von Loni Baur (schminkt unter anderem alle Catrice Kampagnen und für Chanel) kann ich mich verlassen. Als sie den Glitzer-Eyeliner abgesegnet hatte, wusste ich: that’s it!

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 1

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 4

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 3

Du kennst so viele Brands, Stylisten und Produkte! War es schwer für dich, eine Entscheidung zu treffen, mit wem du arbeiten wollen würdest?

Eigentlich nicht. Ich bin schon immer Fan der Marke Catrice, denn sie vereint Trend-Beautyprodukte mit guter Qualität und hübschem Packaging. Zudem ist sie sehr gut verfügbar, was ich als Konsument wichtig finde. Das Finish der Produkte mochte ich schon immer und da Loni auch für fast alle Catrice Kampagnenlooks verantwortlich ist, lag die Kombination nahe. Wobei ich schon gestehen muss: sie war meine absolute Traumbesetzung, was Make-up Artisten angeht und in Kombination mit Catrice war das einfach perfekt! Ich konnte es auch wirklich kaum glauben, als irgendwann die Bestätigung für die Kooperation kam 🙂

Experten vs DIY: Hättest du dir vorstellen können, dich selbst zu stylen?

Ja natürlich! Ich selbst kenne mein Gesicht ja am besten und setze es quasi jeden Tag selbst in Szene. Ich hätte es mir durchaus vorstellen können, es auch für meinen Hochzeitslook selbst zu schminken. Wenn die Kooperation mit Loni und Catrice nicht geklappt hätte, hätte ich es wahrscheinlich selbst gemacht. Ich hätte mir dann den gleichen Look einfach selbst geschminkt. Ich muss aber sagen: am Hochzeitstag macht man am besten nichts selbst. Dafür ist das Stresslevel einfach zu hoch!

Wie lange im Vorfeld sollte man sich um das Thema Beauty, Hair und Makeup kümmern? Hattest du Probetermine?

Also richtige Probetermine hatte ich nicht. Ich hatte sie zwar mal angepeilt, aber es hat zeitlich nicht geklappt. Ich denke ein guter Vorlauf sind sechs Monate oder mehr. Hochzeitsdienstleister haben in den Sommermonaten prinzipiell Hochsaison und sind gerne mal schon ein Jahr im Voraus ausgebucht. Daher gilt: je früher desto besser. Es kommt aber natürlich auch drauf an, wie wichtig einem dieses Thema ist. Bei mir hatte es oberste Priorität und deshalb bin ich es ziemlich früh angegangen 🙂

Müssen es für dich für die Hochzeit High-End Produkte sein oder reichen auch einfach Produkte aus der Drogerie? Wo lohnt es sich, wirklich zu investieren?

Ich denke so etwas lässt sich nicht pauschalisieren. Jede Braut soll am Ende das Make-up tragen, in dem sie sich wohl fühlt. Es gibt mit Sicherheit Produkte, ohne die die ein oder andere Braut niemals heiraten könnte. Da muss es genau die eine Wimperntusche oder die eine Foundation sein, weil sie die einfach schon immer trägt und all ihre Wünsche abdeckt. Ob das dann ein High-End oder Drogerieprodukt ist, ist total egal. Hauptsache die Braut fühlt sich perfekt ausgestattet und vorbereitet für den großen Tag 🙂 Ich selbst zum Beispiel habe auch sehr viele Catrice, also Drogerieprodukte, in meinem Look verbaut und die haben super gehalten. Da kommt es einfach auf die Technik und ein paar kleine Spezialtricks an, die Produkte zur Höchstform auflaufen lassen!

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 13

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 6

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 8

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 2

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 5

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 9

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 10

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 13

Was sind deine Top-Produkte, die du schon vor der Hochzeit oder auch nach der Hochzeit verwendet hast?

Was hat deine Mama/Tante/Oma/Freundin zum Brautlook gesagt? War sie hin und weg oder war es ihr vielleicht etwas zu „modern“? Oft ist der Geschmack von Generation zu Generation sehr unterschiedlich 😉

Also bei meiner Mutter weiß ich ehrlicherweise gar nicht. Sie hat ihn vorab nicht gesehen und während der Hochzeit habe ich natürlich (alles andere wäre auch nicht angemessen gewesen!) nur Komplimente bekommen 😉 Im Nachhinein habe ich aber nichts schlechtes gehört. Keine meiner Omas war da, weshalb die auch keine Meinung dazu haben und meine Freundin Ina, die ja auch meine Trauzeugin war, hat den Look mit mir zusammen entworfen. Daher: wenn sie im Boot war, war ich es auch. Negative Kommentare habe ich keine mitbekommen, aber mich würde das auch wundern, wenn man einer Braut so etwas sagt. Egal ob am Tag X oder im Nachhinein, den ändern kann man es eh nicht mehr, sondern der Braut nur im Nachhinein den Tag kaputt machen.

Ich muss hier auch noch einmal anmerken, dass man als Braut einfach sein Ding machen sollte. Am Ende ist es man selbst, dem der Look gefallen muss – okay, und dem Ehemann vielleicht noch. Aber solange man sich selbst wohlfühlt, färbt das eh auf die Gäste und die anderen ab und dann passt das schon 🙂

Hand aufs Herz: Was war deine größte Beautysorge für den großen Tag?

Das mein Selbstbräunungsgel mit Wie-von-der-Sonne-Geküsst-Effekt (ich wiederhole an dieser Stelle noch einmal: Rückenausschnitt!) auf das weiße Kleid abfärbt. Dieses Problem bin ich in sofern umgangen, indem ich dann einfach doch kein Gel am Hochzeitstag verwendet habe, sondern einfach drauf gepfiffen habe.

Gibt es etwas, was man unbedingt am Hochzeitsmorgen machen sollte? Einen letzten Beautykick?

Kalt duschen. Gut für die Durchblutung (hallo hautenges Kleid!) und für die Nerven – egal bei welchem Wetter!

Welchen ultimativen Beautytipp würdest du allen Brides da draußen noch mit auf den Weg geben?

Organisiert euch in den Monaten vor der Hochzeit einen Ast ab, damit ihr in den letzten Tagen bzw. Wochen nicht in die Stressfalle tappt. Die lässt euch am großen Tag nämlich blass und müde aussehen und beeinflusst euer Ess- und Trinkverhalten negativ. Sich in Ruhe auf die eigene Hochzeit freuen, wissen, dass alles erledigt ist, ausreichend schlafen und gesund essen und trinken, weil genug Zeit ist – einen besseren Beautytipp gibt es in Sachen Hochzeitsvorbereitungen nicht!

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 7

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 11

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 12

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 14

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 15

Beauty Interview Getting Ready Muenchen Swantje The Original Copy 16

Ich möchte mich an der Stelle ganz herzlich bei Swantje bedanken, die nicht nur mir, sondern auch zukünftigen Münchner Bräuten diesen wundervollen Einblick in ihr Getting Ready gegeben und nicht mit Beautytipps gespart hat! Wer mehr von ihrer Hochzeit mit Timo sehen möchte, der schaut am Besten gleich zu Inspiration & Wedding Stories: Swantje & Timo | We’ve decided on forever!

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.